Main Page

Leitlinien der Freiwilligenarbeit im Bayerischen Roten Kreuz

Unsere Grundlagen

Wir handeln nach den Rot Kreuz Grundsätzen (Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität).
Im Zeichen der Menschlichkeit und der Freiwilligkeit steht die Unterstützung hilfebedürftiger Menschen durch engagierte, qualifizierte ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter/innen im Vordergrund. Die Zusammenarbeit zwischen freiwillig engagierten und hauptamtlichen Mitarbeiter/innen ist von Gleichwertigkeit und gegenseitigem Vertrauen gekennzeichnet.

Wir lassen die Ressourcen engagierter Menschen Hilfebedürftigen zu Gute kommen.
Wir nutzen Zeit, Wissen, Können und Erfahrung, die uns Menschen unterschiedlichen Geschlechts, Alters und verschiedener Herkunft freiwillig und unentgeltlich zur Verfügung stellen. Damit unterstützen wir Bedürftige, die dringend Hilfe benötigen und die sonst nicht angeboten und geleistet werden könnte.

Wir gehen Kontakte und Partnerschaften mit anderen Institutionen und Einrichtungen ein.
Wir zeigen uns kooperativ und offen gegenüber anderen Institutionen und arbeiten mit diesen zum Wohl der Hilfebedürftigen zusammen.

Wir ermöglichen engagierten Bürgern entsprechend ihrer Interessen und Kompetenzen die Mitarbeit im BRK.
Wir ermöglichen mit der Freiwilligenarbeit allen Bürgern, einen eigenen Beitrag für die gesellschaftlichen Aufgaben zu übernehmen. Wir stellen dazu breit gefächerte Einsatzfelder und zeitlich flexible Einsatzmöglichkeiten zur Verfügung; damit erhalten die Freiwilligen vielfältige Möglichkeiten, persönliche Erfahrungen zu sammeln und ein Tätigkeitsfeld zu finden, das ihren Erwartungen und Kompetenzen entspricht.

Wir beteiligen uns aktiv an der Gestaltung der zukünftigen gesellschaftlichen Lebensperspektiven.
Wir beschäftigen uns mit den zukünftigen Bedarfen in der Gesellschaft, behalten Veränderungen im Blick und entwickeln bedarfsgerechte Angebote. Wir setzen uns für die Interessen der Hilfebedürftigen auf allen Ebenen ein.

Unsere Ziele und Aufgaben

Wir nehmen die Freiwilligen mit ihren unterschiedlichen Motivationen und Erwartungen wahr.
Die Beratung der Freiwilligen, die Suche nach einer passenden Einsatzmöglichkeit entsprechend den Wünschen der engagierten Menschen haben für uns eine große Bedeutung. Dazu gehört auch eine qualitative Einführung in die Arbeit und entsprechende Begleitangebote.

Wir vermitteln den Freiwilligen Anerkennung und setzen uns für die gesellschaftliche Anerkennung der Freiwilligen ein.
Auf dem Weg zur Bürgergesellschaft ist das freiwillige Engagement eine wichtige Ressource. Wir vermitteln zum einen den Freiwilligen durch verschiedene Formen der Anerkennung unsere Wertschätzung. Zum anderen setzen wir uns für mehr gesellschaftliche Anerkennung der Arbeit von Freiwilligen ein, denn ohne diese Gruppe der engagierten Bürger können notwendige Angebote in der sozialen Arbeit nicht geleistet werden.

Wir sehen die Einrichtungen und die hauptamtlichen Mitarbeiter/innen als kompetente und wertvolle Partner für die freiwilligen Mitarbeiter/innen.
Die Freiwilligen werden durch qualifizierte Mitarbeiter/innen begleitet und unterstützt. Eine konstruktive Zusammenarbeit der Hauptamtlichen und Freiwilligen sichert die Interessen der hilfebedürftigen Menschen, der Einrichtungen und der Freiwilligen gleichermaßen.

Wir unterstützen mit finanziellen Überschüssen aus Freiwilligen-Projekten andere Angebote in der sozialen Arbeit.
Durch die Arbeit mit Freiwilligen können sich in einzelnen Bereichen Überschüsse ergeben. Diese Überschüsse verwenden wir für andere notwendige Hilfsangebote, für die es keine andere Finanzierungsmöglichkeit gibt. Dadurch kann das breit gefächerte Hilfeangebot des BRK erhalten bleiben.

Wir sorgen dafür, dass die Freiwilligen aus ihrem Einsatz wichtige persönliche Erfahrungen mitnehmen können.
Die Freiwilligen erfahren durch ihre Tätigkeit eigene Stärken und Grenzen, sowie Orientierung für ihre eigene Lebensgestaltung. Auf diesem Weg unterstützen wir sie durch begleitende Angebote.

Unser Leistungsprofil

Wir sehen unsere Stärken in der Kooperation und Kommunikation.
Wir kommunizieren und kooperieren auf verschiedenen Ebenen und mit vielfältigen Partnern, indem wir die unterschiedlichen Fähigkeiten ergänzen und die Synergieeffekte nutzen. Die Arbeit mit unseren Partnern ist gekennzeichnet durch gegenseitigen Respekt und Vertrauen.

Wir überprüfen und verbessern die Qualität unserer Arbeit ständig.
Wir arbeiten mit Qualitätsstandards und überprüfen unsere Ziele und die erreichten Ergebnisse daran. In der Arbeit mit Freiwilligen arbeiten wir fachlich kompetent, verbindlich und zielorientiert.

Wir arbeiten innovativ, orientieren uns an den Bedarfen in der Gesellschaft und richten unsere Arbeit danach aus.
Anhand von Bedarfsanalysen entwickeln wir neue Ideen, greifen Anstösse von außen auf und erstellen Konzepte. Zu deren Umsetzung stellen wir eigene Ressourcen zur Verfügung.

Wir berücksichtigen die unterschiedlichen Interessen und Lebenssituationen von Frauen und Männern.
Wir verwirklichen das Ziel der Chancengleichheit im Sinne des Gender Mainstreaming.

Die Zukunft der Freiwilligenarbeit
  • Wir etablieren Freiwilligenarbeit als Möglichkeit und Chance für den Einzelnen.
  •  
  • Wir schliessen durch die gesellschaftliche Entwicklung entstandene Lücken durch freiwillige Angebote.
  •  
  • Wir präsentieren uns als kompetenter Ansprechpartner für die Freiwilligenarbeit.
  •  
  • Wir entwickeln Freiwilligenarbeit als gleichberechtigte Option zu der Arbeit in den Rot-Kreuz-Gemeinschaften.
Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende