Hintergrund-Rettungsdienst

Der Gautinger Hintergrund-RTW nach einem Einsatz an einem Münchner Krankenhaus

Bei lebensbedrohlichen Notfällen alarmieren Sie den Rettungsdienst unter der Notrufnummer 112.

Der ehrenamtlich betriebene Hintergrund-Rettungsdienst der Bereitschaft Gauting unterstützt den öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst regulär mit einem Helfer vor Ort, sowie einem zusätzlichen Hintergrund-Rettungswagen und einem Notfall-Krankentransportwagen.

Diese „Hintergrund-Fahrzeuge“ werden ebenso über die Leitstelle Fürstenfeldbruck1 alarmiert, wodurch die Notfallversorgung für die Gautinger Bürgerinnen und Bürger in Spitzenzeiten sichergestellt wird. Auch im Ehrenamt gleicht die Besatzung eines Rettungswagens der im Hauptamt. So gewährleisten wir eine bestmögliche medizinische Versorgung.

Der ehrenamtliche Rettungsdienst der Bereitschaft Gauting ist ebenso Teil des Katastrophenschutzes. Bei außergewöhnlichen Schadenslagen, wie beispielsweise einem Massenanfall an Verletzten, kann so eine große Anzahl an qualifiziertem Personal schnell eingesetzt werden.

  1. In Bayern regelt das bayerische Rettungsdienstgesetz die Organisation des Rettungsdienstes. In der Regel bilden drei bis vier Landkreise einen sogenannten Rettungsdienstbereich. Dort übernehmen Hilfsorganisationen wie das BRK die Notfallrettung und den Krankentransport. In jedem dieser Bereiche gibt es eine Rettungsleitstelle, die alle Einsätze koordiniert. ↩︎