Jugend

Was ist die Bereitschaftsjugend?

Die Bereitschaftsjugend ist ein Teil der Bereitschaft Gauting. Eine wichtige Aufgabe einer solchen Bereitschaft ist es zum Beispiel, Sanitätsdienste zu leisten. Das heißt: Mitglieder der Bereitschaft begeben sich zu Veranstaltungen (wie Konzerte, Sportveranstaltungen, etc.), um im Notfall vor Ort zu sein und anderen Menschen schnell helfen zu können.

Die Bereitschaftsjugend bildet Euch auf spannende und spielerische Weise in Erster Hilfe aus. Die Mitgliedschaft bei uns ist kostenlos und ehrenamtlich (also freiwillig), das bedeutet auch, dass Ihr zu nichts gezwungen werdet und so viel oder wenig mitmachen könnt, wie ihr wollt!

Was muss man wissen/tun, wenn man bei uns mitmachen will?

Bei der Jugend kann jeder mitmachen, der mindestens 7 Jahre alt ist und lernen möchte, wie man im Notfall richtig helfen kann. Die Mitglieder der Jugend werden altersgemäß an das Thema „Erste Hilfe“ herangeführt. Eines der ersten Ziele ist zunächst der Besuch eines Erste-Hilfe-Kurses.

Die Kenntnisse werden durch Übungen und Fortbildungen gefestigt und erweitert. Spätestens nach dem Übertritt in die Bereitschaft (mit 16 Jahren) kann ein Sanitätskurs besucht werden; dieser Kurs ist Voraussetzung, um bei Sanitätsdiensten voll einsetzbar zu sein. Doch schon früher kann man in die Arbeit der „großen“ Bereitschaft hereinschnuppern: Sobald ein Mitglied die Dienstbekleidung erhalten hat (kostenfrei als Leihgabe), besteht die Möglichkeit, an Sanitätsdiensten teilzunehmen, um den anderen Helfern ein bisschen über die Schulter zu schauen, und zum Beispiel das eine oder andere Pflaster zu kleben. Dabei werden natürlich die Gesetze des Jugendschutzes beachtet, z. B. bezüglich Dauer & Uhrzeit der Dienste.

Machen wir eigentlich nur Erste Hilfe?

Nein, natürlich nicht! Natürlich machen wir auch andere Dinge, z. B. Ausflüge, Kino, Spiele, Basteln, Kinderschminken, Feste, auf Wettbewerbe gehen, … (und was uns sonst noch so einfällt).
Wir veranstalten alle zwei Wochen unsere Gruppentreffen, bei denen wir meist etwas Erste Hilfe üben und/oder Spiele spielen.

Was kommt nach dem „Sanitätskurs“?

Man kann zum Beispiel Fortbildungen besuchen, um als Rettungssanitäter im Rettungsdienst mitzuarbeiten. Oder man macht bei der Schnelleinsatzgruppe mit, die z. B. bei größeren Unfällen alarmiert wird.
Es gibt viele Möglichkeiten, langweilig wird’s bestimmt nicht!

Das folgende Bild fasst kurz die „Laufbahn“ bei der Bereitschaftsjugend zusammen:

Ab 7 Jahren

  • (passive) Teilnahme an Veranstaltungen wie z. B. Marktsonntag
  • nicht-sanitätsdienstliche Teilnahme, z. B. beim Kinderschminken
  • Erste-Hilfe-Kurse

Ab 14 Jahren

  • Aktive und passive Teilnahme an Sanitätsdiensten
  • Erste-Hilfe-Kurse

Ab 16 Jahren

  • Sanitätskurs
  • Übertritt in die Bereitschaft
  • Selbstständige Teilnahme an Sanitätsdiensten unter Aufsicht

Ab 18 Jahren

  • volle Einsatzfähigkeit
  • verschiedene Möglichkeiten, z. B. Rettungsdienst, Schnelleinsatzgruppen, Betreuungs- und Verpflegungsdienst, technischer Dienst und vieles, vieles mehr

Impressionen